Eva-Maria Windberger

Eva-Maria Windberger studierte Englisch, Philosophie und Bildungswissenschaften an den Universitäten Trier und Cambridge. Seit 2015 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Literaturwissenschaft der Anglistik an der Universität Trier. In ihrem Dissertationsprojekt beschäftigt sie sich mit dem Werk des britischen Autors David Mitchell und untersucht, wie Empowerment in seinen Romanen verhandelt wird. Als Promovierendenvertreterin für Fachbereich II rief sie ein literaturwissenschaftliches Kolloquium für Masterstudierende und Promovierende ins Leben, das sie gemeinsam mit Tobias Schank und Britta Colligs leitet. Im Juni 2018 gewann sie den Publikationspreis des Graduiertenzentrums der Universität Trier für ihre erste wissenschaftliche Veröffentlichung, in der sie sich auf die Spurensuche nach den Funktionen von Inseln in David Mitchells Werk begab.